abhängen

ÔĽŅ
abhängen
abhängenv
\
1.tr=jnimLaufen√ľberholen;jmdurchErh√∂hungderFahrtgeschwindigkeitentkommen;jnhintersichlassen.SportsprachlichbildendieL√§uferanfangseineGruppe,bissicheinervonihrl√∂stunddieanderenhintersichl√§√üt.DerKraftfahrerh√§ngtsichaneineWagenkolonnean,dieerimAugenblicknicht√ľberholenkann;sobalddie√úberholungm√∂glichist,h√§ngterdieKolonneab.Etwaseit1910.
\
2.tr=jnzur√ľcksto√üen,abweisen,absch√ľtteln,ausschlie√üen.StammtausdemRangierdienstderEisenbahn.Seitdemsp√§ten19.Jh.
\
3.tr=jntadeln,f√ľrunf√§higerkl√§ren.1910ff.
\
4.tr=denUmgangmitjmabbrechen;einLiebesverhältnislösen.1900ff.
\
5.tr=jn√ľberfl√ľgeln.Verstehtsichnach‚á®abh√§ngen1.1900ff,sportlundsch√ľl.
\
6.tr=denVerfolger√ľberlisten.1920ff.
\
7.trintr=stehlen(ausderAuslage,ausdemSchaukasten).EtwawiemandenHutvomKleiderhakennimmtoder¬ĽetwasandenFingernh√§ngenbleibt¬ę.1880ff.
‚ÄĒ‚ÄĒ‚ÄĒ‚ÄĒ
8.intr=hinteranderenzur√ľckbleiben;nichtSchritthaltenk√∂nnen.AusderEisenbahnersprache√ľbergegangenindasSch√ľler-,Soldaten-undSportlerdeutsch.1910ff.

Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • abh√§ngen ‚ÄĒ abh√§ngen ‚Ķ   Deutsch W√∂rterbuch

  • Abh√§ngen ‚ÄĒ steht f√ľr: Abh√§ngen (Fleisch), eine Behandlung von frisch geschlachtetem Fleisch Chillen, ein umgangssprachliches Wort f√ľr sich ausruhen den Einbau einer Zwischendecke in hohen R√§umen Siehe auch: Abh√§ngigkeit  Wiktionary: abh√§ngen ‚Äď… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Abh√§ngen ‚ÄĒ Abh√§ngen, verb. reg. act. dasjenige, was angeh√§nget war, abnehmen, herab h√§ngen. Die Gewichte einer Uhr abh√§ngen. Die Blaseb√§lge abh√§ngen, in den Schmelz und Hammerwerken, damit sie nicht mehr gehen ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abhangen ‚ÄĒ Abhangen, verb. reg. neutr. (S. Hangen,) welches mit haben verbunden wird. 1. In eigentlicher Bedeutung (a) ‚Ć Von etwas herunter hangen, wof√ľr man doch richtiger und edler herab hangen sagt. (b) Von k√∂rperlichen Fl√§chen, sich neigen, mit dem… ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abh√§ngen ‚ÄĒ ¬Ļabh√§ngen 1. ablagern, lagern, m√ľrbe werden. 2. ausruhen, entspannen, sich erholen, faulenzen, herumh√§ngen, nichts tun, zur Ruhe kommen; (ugs.): auf der faulen Haut liegen, runterkommen; (Jugendspr.): [aus]chillen. 3. a) bedingt sein, beruhen auf ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme

  • abh√§ngen ‚ÄĒ V. (Mittelstufe) durch etw. bestimmt sein Synonym: ankommen Beispiele: Alles h√§ngt vom Einzelfall ab. Das h√§ngt davon ab, ob du mir hilfst ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • abh√§ngen ‚ÄĒ abh√§ngen, h√§ngt ab, hing ab, hat abgehangen Vielleicht bleiben wir ein paar Tage l√§nger, das h√§ngt vom Wetter ab ‚Ķ   Deutsch-Test f√ľr Zuwanderer

  • abh√§ngen ‚ÄĒ basieren (auf); fu√üen (auf); beruhen (auf); (sich) speisen; gr√ľnden (auf); abhangen (von) (schweiz.); (darauf) ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • abhangen ‚ÄĒ basieren (auf); fu√üen (auf); abh√§ngen (von); beruhen (auf); (sich) speisen; gr√ľnden (auf); (darauf) aufbauen * * * ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • abh√§ngen ‚ÄĒ aŐ£b¬∑h√§n¬∑gen1; hing ab, hat abgehangen; [Vi] 1 etwas h√§ngt von etwas ab etwas ist durch etwas bedingt oder bestimmt <etwas h√§ngt vom Zufall ab>: Es h√§ngt vom Wetter ab, ob wir baden gehen k√∂nnen 2 von etwas abh√§ngen etwas unbedingt brauchen… ‚Ķ   Langenscheidt Gro√üw√∂rterbuch Deutsch als Fremdsprache


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.